Analysenverzeichnis

Liste der Analysen ←



NameTetanus-Toxin-AK
SynonymeTetanus-Impftiter
Tetanus
Wundstarrkrampf
GruppeTetanus
MaterialSerum
MethodeEIA
Transport Raumtemperatur
Frequenz 1 -2 x wöchentlich
EinheitIU/ml
Normalwert
> 0.1 IU/ml
Abrechnung
GOÄ
Position
   Preis €
(1.0-fach)
   Anzahl   Faktor   Preis €
429120.4011.1523.46
Beschreibung Tetanus-Impftiter. Die Analyse gibt einen Hinweis auf einen bestehenden Immunschutz oder die Notwendigkeit einer Immunisierung. Sie ist nicht für die akute Infektion geeignet.

Clostridium tetani ist der Erreger des Tetanus (Wundstarrkrampf). Die Erkrankung zeichnet sich durch das Sezernieren eines starken Neurotoxins aus (Tetanospasmin). Das Toxin blockiert die Hemmung der Reizweiterleitung und hat eine hohe Affinität zum Zentralnervensystem. Die Folge ist eine Übererregbarkeit der Muskulatur auf äußere Reize bei einer prinzipiellen Erhöhung des Muskeltonus ohne Beeinträchtigung des Bewusstseins. Zuerst treten tonische Krämpfe der Muskulatur (Trismus), der mimischen Muskelatur und der Schlundmuskeln auf. Hals-, Rücken- und Bauchmuskeln folgen. Gleichzeitig reflektorisch auftretende Spasmen ganzer Muskelgruppen können Atembewegungen unmöglich machen. Hypersalivation und Schluckstörung verursachen beim anschließenden Atemholen Aspiration und Pneumonie. Die Erkrankung verläuft i.d.R. tödlich, daher ist die Impfprävention unbedingt notwendig.

< 0,01 - kein Impfschutz
- je nach Anamnese Grundimmunisierung oder Auffrischimpfung erforderlich
- serologische Kontrolle 4 bis 8 Wochen nach der Impfung empfohlen
0,01 – 0,09 - Kein verlässlicher Schutz vor Infektion!
- Auffrischimpfung erforderlich
- serologische Kontrolle nach 4 bis 8 Wochen empfohlen
0,10 – 0,49 - Impfschutz noch kurzfristig vorhanden
- Auffrischimpfung empfohlen
- Auffrischimpfung führt zu langfristigem Impfschutz
0,50 – 0,99 - Verlässlicher Schutz vor Infektionen!
- Serologische Kontrolle nach 2 Jahren empfohlen.
1,0 - 5,0 - Langfristiger Impfschutz vorhanden
- Kontrolle nach 5 Jahren empfohlen.
> 5,0 - Langfristiger Impfschutz vorhanden
- Kontrolle nach 8 - 10 Jahren empfohlen.


- Achtung: Bei einen Antikörperspiegel > 0,5 IU/ml kann eine Impfung zu unerwünschten Impfreaktionen führen.

Die AK-Bestimmung gegen Tetanus kann zur Beurteilung der Immunfunktion bei Verdacht auf humoralen Immundefekt sowie zur Beurteilung eines Impferfolgs bei Immundefizienz (Impftiterbestimmung vor und nach Impfung!) sinnvoll sein.
Quellen 1. Gressner AM, Arndt T. Lexikon der medizinischen Laboratoriumsdiagnostik 2.A. 2013. Springer Berlin 1287ff
2. Darai G et al. Lexikon der Infektionskrankheiten des Menschen, 4.A. 2012, Springer, Berlin, 187ff