Analysenverzeichnis

Liste der Analysen ←



NameThyreoglobulin-AK (TAK)
SynonymeAntikörper gegen Thyreoglobulin; TG-AK
GruppeSchilddrüse
MaterialSerum
oder EDTA-Plasma

Stabilität im Serum / Plasma bei 20-25°C: 8 h
Stabilität im Serum / Plasma bei 2-8°C: 48 h
> 48 h: bei -20°C lagern
MethodeCLIA
Messgenauigkeit Laborseitig wurde mit den Qualitätskontrollen über eine Zeitraum vom 6 Monaten ein VK von 7,65 % erreicht.
Präanalytik Probe tagesgleich zum Labor transportieren. Zu lange Lagerungszeiten vermeiden (s. o.).
Frequenz täglich
EinheitU/ml
Normalwert
< 60 U/ml
Abrechnung
GOÄ
Position
   Preis €
(1.0-fach)
   Anzahl   Faktor   Preis €
387626.2311.1530.16
Beschreibung Thyreoglobulin (Tg) ist ein großes heterogenes Glycoprotein (MW 660.000) in den Follikelzellen der Schilddrüse. Es handelt sich um den wesentlichen Vorläufer in der Biosynthese der Schilddrüsenhormone T3 und T4. In den Schilddrüsenfollikelzellen katalysiert die Thyreoidale Peroxidase die Jodierung der Tyrosylgruppen im Thyreoglobulin. Jodiertes Thyreoglobulin wird als Vorrat für T3 und T4 im Kolloid des Follikels gespeichert. Bei Stimulation der Schilddrüse durch TSH wird Thyreoglobulin in den Blutkreislauf abgegeben, und die Schilddrüsenhormone T3 und T4 werden freigesetzt.

Antikörper gegen Tg sind vorwiegend Immunglobuline der Klasse IgG. Bei Hashimoto-Thyreoiditis ist der vorherrschende Autoantikörper vom Typ IgG2, beim M. Basedow oder dem Schilddrüsen-Ca, sowie der nicht-hyperthyreoten Struma ist er vom Typ IgG4. Erhöhte Werte werden z.B. gefunden bei: Hashimoto-Thyreoiditis (60-80%), M. Basedow (30%), Diabetes mellitus Typ 1 (Kaukasier – 50%) oder bei subakuter Thyreoiditis (10-20%).

Indikationen zur Bestimmung:
Patienten mit differenziertem Schilddrüsen-Ca, bei denen eine Thyreoglobulin-Bestimmung erfolgt (die Antikörper können die Messung beeinflussen).
Bei Verdacht auf eine Autoimmunthyreoiditis und negativen TPO-AK.
Quellen Thomas L. Labor und Diagnose, 8. Auflage 2012, S. 1742-1743
Testzusammenfassung anti-TG. ADVIA Centaur, 10630961_DE Rev. A, 2011-06
Gressner Arndt: Lexikon der Medizinischen Laborartoriumsdiagnostik. 2. Auflage, 2013