Analysenverzeichnis

Liste der Analysen ←



NameShigellen-Differenzierung
SynonymeShigella dysenteriae
Shigella sonnei
Shigella flexneri
Shigella boydii
Shigellose
Bakterielle Ruhr
Shigellen-Ruhr
GruppeKultur
MaterialMikrobiologie
Stuhl
Präanalytik Bitte unbedingt etwaige anamnestische Auslandsaufenthalte angeben oder das Vorliegen einer Immunsuppression (tropische Erreger, Parasiten..).

Grundsätzlich ist eine Stuhlprobe (3 bis 5 g, bei flüssigem Stuhl ca. 3 ml) dem Rektalabstrich (geringe Ausbeute) vorzuziehen. Native Stuhlröhrchen maximal bis zur Hälfte füllen! Für Rektalabstriche Transportmedium verwenden. Mit dem Stuhllöffel eine mind. haselnussgroße Stuhlmenge aus einer Region entnehmen, die nicht mit Urin oder Toilettenwasser kontaminiert wurde, bei flüssigem Stuhlgang ca. 1 ml. Der Stuhllöffel wird in das Stuhlröhrchen eingeführt und die Verschlusskappe zugeschraubt.

Auffällige Stuhlbestandteile (z.B. Schleim, Blut) sollten immer in das Probenröhrchen überführt werden.

Zur Erhöhung der diagnostischen Sensitivität wird empfohlen die Untersuchung aus drei Proben aus drei unterschiedlichen Stuhlentleerungen durchzuführen.
Transport Raumtemperatur
Der Transport in das Labor sollte möglichst schnell erfolgen.
Frequenz täglich
Indikation Gastroenteritis
Diarrhoen
Abrechnung Differenzierung der Shigellen mittels Antiseren nur bei positiver Kultur
GOÄ
Position
   Preis €
(1.0-fach)
   Anzahl   Faktor   Preis €
45766.9941.1532.16
Beschreibung Der kulturelle Nachweis von Shigellen ist Bestandteil der Basis-Stuhldiagnostik.

Die Gattung Shigella, fakultativ anaerobe, gramnegative, unbewegliche Stäbchenbakterien
(Familie der Enterobacteriaceae) kann aufgrund biochemischer Merkmale und spezifischer O-Antigene in 4 Spezies unterteilt werden:
Shigella dysenteriae
Shigella flexneri
Shigella boydii
Shigella sonnei

Die vier Spezies können weiterhin in insgesamt 40 Serovare unterteilt werden (13 Serovare bei
Sh. dysenteriae, 8 Serovare bei Sh. flexneri, 18 Serovare bei Sh. boydii, ein Serovar mit 2
serologischen Formen bei Sh. sonnei).In Deutschland sind hauptsächlich Infektionen durch Sh.
sonnei (Anteil gegenwärtig 70-80 %) und Sh. flexneri (Anteil gegenwärtig 10-20 %) von Bedeutung.

Shigellen sind Erreger der Shigellose (Shigellenruhr, bakterielle Ruhr). Nach einer Inkubationszeit von 2-5 Tagen stellen sich kolikartige Bauchschmerzen, wässrig bis schleimig-blutige Diarrhoe und Fieber ein. Die Infektionsdosis ist hierbei weitaus geringer als bei der Salmonellose. Die Übertragung erfolgt von Mensch zu Mensch per os oder durch konatminiertes Wasser oder Lebensmittel.

Sh. dysenteriae Serovar 1 bildet ein Zytotoxin (Shiga-Toxin), das ein hämolytisch-urämisches Syndrom (HUS) verursachen kann. Schwere Formen der Shigellenruhr werden zumeist durch Sh. dysenteriae hervorgerufen.

Es handelt sich um meldepflichtige Infektionen nach § 7 IfSG. Bitte auf dem Überweisungsschein die Ausnahmekennziffer 32006 vermerken!
Quellen MIQ 9. Gastrointestinale Infektionen. 2013 Elsevier, München