Analysenverzeichnis

Liste der Analysen ←



NameNormetanephrin im Plasma
SynonymeKatecholamine, Metanephrine
GruppeHormone
MaterialEDTA-Blut
EDTA-Plasma
MethodeLC-MS/MS
Präanalytik EDTA-Blut nur 6h stabil bei 4°C, darüber hinaus abzentrifugieren und das Plasma einfrieren. Probenentnahme aus liegendem peripheren Venenkatheter nach 20 Minuten Ruhe.

Alternativ: Probenentnahme im Labor.

12 - 14 h vor der Blutentnahme bitte auf Alkohol, Kaffee, Nikotin, schwere körperliche Arbeit und übermäßigen Früchteverzehr verzichten.
Einheitng/l
Normalwert
< 200.0 ng/l
Abrechnung
GOÄ
Position
   Preis €
(1.0-fach)
   Anzahl   Faktor   Preis €
407433.2311.1538.21
  Dieser Parameter wird in einem Auftragslabor bestimmt (Originalbefunde verfügbar).
Beschreibung Normetanephrin und Metanephrin im Plasma haben die höchste Sensitivität für den Nachweis eines Phäochromozytoms oder eines funktionellen Paraganglioms. Werte oberhalb des 4-fachen des oberen Referenzbereichs gelten hierfür als spezifisch. Normale Werte schließen diese Tumoren aus (korrekte Präanalytik vorausgesetzt!).

Bei Ergebnissen im Graubereich dazwischen (zwischen oberem Grenzwert und 4-facher Erhöhung) sollte anamnestisch die Einnahme von trizyklischen Antidepressiva, Phenoxybenzamin oder beta-Rezeptorblockern sowie eine sympatho-adrenale Aktivierung (z.B vor der Bluentnahme) ausgeschlossen und die Ergebnisse - ggf. zusätzlich auch Adrenalin und Noradrenalin - in einer Kontrolluntersuchung bestätigt werden.
Quellen Thomas L. Labor und Diagnose. 8. Auflage 2012, 1769-78