Analysenverzeichnis

Liste der Analysen ←



NameMyoglobin im Serum (quantitativ)
GruppeSonstiges
MaterialSerum
oder EDTA- / Heparin-Plasma

Stabilität:
auf dem Blutkuchen: 1 d bei 2-10°C
im Serum: 7 d bei 2-10°C
Einheitng/ml
Normalwert
Geschlecht Wertebereich
männlich16.4 - 97.4 ng/ml
weiblich14.1 - 96.4 ng/ml
Abrechnung
GOÄ
Position
   Preis €
(1.0-fach)
   Anzahl   Faktor   Preis €
375611.6611.1513.41
  Die Analyse ist nicht im Akkreditierungsumfang enthalten.
Beschreibung Myoglobin ist ein Protein, das im Cytoplasma von Herz- und Skelettmuskelzellen lokalisiert ist. Es dient als Sauerstoffspeicher. Nach einer Verletzung des Skelett- oder Herzmuskels wird das Myoglobin rasch in die Zirkulation freigesetzt. Die Plasmakonzentration von Myoglobin steigt 2-4 Stunden nach einem Myokardinfakt an, ist nach 6-12 Stunden am höchsten und erreicht innerhalb von 24-36 Stunden wieder den Normalwert.

Myoglobin hat eine Bedeutung im Rahmen der Multimarker-Diagnostik, zusätzlich zu den kardialen Troponinen zur:
-Frühdiagnose oder Ausschluss einer Myokardnekrose bei akutem Koronarsyndrom (ACS)
-Erkennung eines Reinfarktes
-Kontrolle der Thrombolyse des Herzinfarkts
-Risikostratifizierung bei ACS in Kombination mit kardialem Troponin und /oder CK-MB-Masse.

Einschränkungen:
Da die Aminosäuresequenz von Myoblobin im Skelett- oder Herzmuskel gleich ist, ist die klinische Spezifität aufgrund erhöhter Werte bei Patienten mit Skelettmuskelverletzungen jedoch eingeschränkt.
Die Myoglobin-Konzentration kann auch bei Patienten mit Niereninsuffizienz aufgrund einer erniedrigten Nierenfiltrationsrate erhöht sein.
Quellen Thomas L. Labor und Diagnose, 8. Auflage, Seite 166-168