Analysenverzeichnis

Liste der Analysen ←



NameKreatinin im Urin
SynonymeCreatinin
GruppeNierenfunktion / Urin
MaterialUrin
Stabilität bei 2-8°C: 7 Tage
Messgenauigkeit Laborseitig wird am AU 680 mit der Qualitätskontrolle über einen Zeitraum von 6 Monaten eine durchschnittliche Meßunsicherheit von VK 3,0 % für Urin erreicht.
Präanalytik 24h-Sammelurin: Anleitung zur Gewinnung von 24h-Sammelurin beachten. Urinsammelmenge über 24 h angeben.

Störfaktoren:
Ascorbinsäure > 50 mg/dl stört
Extremer Ikterus (Bilirubin > 40 mg/dl) stört
Starke Hämolyse (Hb > 5 g/l) stört
Lipidämie (Triglyceride > 6000 mg/dl) stört
Glucose > 3000 mg/dl kann stören
Frequenz täglich
Einheitmg/dl
Normalwert
60 - 300 mg/dl
Abrechnung
GOÄ
Position
   Preis €
(1.0-fach)
   Anzahl   Faktor   Preis €
3585.H12.3311.152.68
Beschreibung Kreatinin ist ein Stoffwechselprodukt aus Kreatin und Phosphokreatin, die sich beide fast ausschließlich in der Muskulatur befinden (ca. 98%). Die Kreatininproduktion ist daher proportional zur Muskelmasse und variiert nur geringfügig von einem Tag zum anderen. Kreatininmessungen werden zur Diagnose und Behandlung von Nierenerkrankungen verwendet und sind für die Beurteilung der Nierenglomerulusfunktion und bei der Nierendialyse-Überwachung von Nutzen.

Die Kreatininkonzentration im Urin wird häufig für die Bestimmung der Kreatinin-Clearance herangezogen.
Artifiziell verdünnte Urinproben (z. B. um den Drogennachweis zu beinflussen) können durch Messung der Kreatininkonzentration im Urin erkannt werden.
Quellen Thomas L. Labor und Diagnose. 8. Auflage, 2012, S. 637-643
Gressner A. Arndt T. Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik. 2. Auflage, 2013
Assay-Datenblatt Creatinine: BLOSR6x78.04 2011-09