Analysenverzeichnis

Liste der Analysen ←



NameIA-2-Auto-AK (Tyrosin-Phosphatase-AK)
SynonymeTyrosin-Phosphatase-Antikörper, IA2, IA 2, IA-2A, Insulinoma 2 assoziierte Autoantikörper
GruppeAutoimmundiagnostik
MaterialSerum
oder Vollblut ohne Zusatz

Stabilität bei 2-8°C: 5 Tage
MethodeRIA
Transport Postversand möglich
EinheitU/ml
Normalwert
< 1.00 U/ml
Abrechnung
GOÄ
Position
   Preis €
(1.0-fach)
   Anzahl   Faktor   Preis €
406943.7111.1550.27
  Dieser Parameter wird in einem Auftragslabor bestimmt (Originalbefunde verfügbar).
Beschreibung Jahre vor der klinischen Manifestation des Diabetes Typ 1 treten bei den Betroffenen als Ausdruck einer Inselzell-Entzündung Antikörper gegen Antigene der Pankreas-Beta-Zellen auf. Als Screeningtest dient vor allem die Untersuchung auf Antikörper gegen Inselzellen (ICA). Mit spezifischeren und z. T. auch empfindlicheren Methoden (RIA, neuerdings auch EIA) lassen sich Antikörper gegen die bisher bekannten Zielantigene wie die Enzyme Glutamat-Decarboxylase (Anti-GAD) und Tyrosinphosphatase („Inselzellantigen 2“/Anti-IA2) sowie gegen Insulin (IAA) nachweisen.

ICA, Anti-GAD, Anti-IA2 und IAA kommen bei Typ 1-Diabetes in unterschiedlicher Häufigkeit vor. Dies beruht auf methodischen Ursachen sowie auf patientenabhängigen Faktoren, wie z. B. dem Lebensalter. Bei Erwachsenen mit neu manifestiertem Typ 1-Diabetes lassen sich in 70 % - 80 % der Fälle ICA, Anti-GAD und -IA2, dagegen nur selten (< 20 %) IAA nachweisen. Bei Kleinkindern unter 5 Jahren mit neu manifestiertem Diabetes treten dagegen stets IAA und häufig auch ICA, Anti-GAD und Anti-IA2 (80 – 90 %) auf.
Quellen Thomas L: Labor und Diagnose. 8. Auflage, 2012, S. 1499-1503