Analysenverzeichnis

Liste der Analysen ←



NameHLA B 27
SynonymeMorbus Bechterew, Spondylitis ankylosans
GruppeHLA
MaterialEDTA-Blut
MethodePCR
Präanalytik Stabilität: 14 Tage
Normalwert
Abrechnung
GOÄ
Position
   Preis €
(1.0-fach)
   Anzahl   Faktor   Preis €
478052.4611.1560.33
478329.1511.1533.52
478517.4911.1520.11
  Die Analyse ist nicht im Akkreditierungsumfang enthalten.
Beschreibung HLA-B27 gehört zur Gruppe der Klasse-I-HLA-Antigene. Dabei handelt es sich um stark polymorphe Glykoproteine, die auf den Oberflächen aller kernhaltigen Zellen, besonders dicht aber auf den Leukozyten vorkommen.
HLA-B27 befindet sich bei etwa 6-8% der kaukasischen Bevölkerung auf der Oberfläche von Leukozyten und ist stark mit dem Vorkommen des Morbus Bechterew, aber auch anderen Störungen mit einem Autoimmun-Hintergrund assoziiert. Personen mit einem HLA-B27 haben ein 20-fach höheres Risiko an M. Bechterew zu erkranken. Wesentlich schwächer ist das Antigen mit folgenden Krankheiten assoziiert: Reiter-Syndrom, akute anteriore Uveitis, Periarthropathia humeroscapularis, Psoriasisarthritis, juvenile Polyarthritis, postinfektiöse Arthritis.
Der fehlende Nachweis von HLA-B27 spricht gegen die Diagnose eines M. Bechterew.
Quellen Gressner Arndt: Lexikon der Medizinischen Laborartoriumsdiagnostik. 2. Auflage, 2013