Analysenverzeichnis

Liste der Analysen ←



NameHaemophi. influenzae-Typ B IgG-AK
SynonymeHaemophilus influenzae Kapseltyp B IgG-Antikörper
GruppeHaemophilus influenzae-Serologie
MaterialSerum
MethodeEIA
Präanalytik Die Seren können bei 2-8°C bis zu 48 Stunden nach
Blutentnahme gelagert werden; danach wird eine Lagerung bei
-20°C empfohlen
Transport umgehend ins Labor, möglichst gekühlt
Frequenz 1 x wöchentlich
Indikation Bei frischen Infektionen nicht geeignet!
Immunantwort vor und nach Impfung
V.a. primäre Immundefekte
Einheitµg/ml
Normalwert
> 1.0 µg/ml
Abrechnung
GOÄ
Position
   Preis €
(1.0-fach)
   Anzahl   Faktor   Preis €
429120.4011.1523.46
  Dieser Parameter wird in einem Auftragslabor bestimmt (Originalbefunde verfügbar).
Beschreibung IgG Antikörper gegen Polyribosylribitolphosphat (PRP), dad Kapselpolysaccharid polysaccharide von Haemophilus influenzae Kapseltyp B ausgedrückt in mg/L.


< 0.15 mg/L Kein Immunschutz
0.15 - 1.0 mg/l grenzwertig, Kurzzeitschutz anzunehmen
1.0 mg/l: Langzeitschutz nach Impfung (> 1 Jahr)

Die exakte Menge an Antikörper für einen sicheren Immunschutz ist nicht genau definiert. Ein vierfacher Titeranstieg nach Impfung soll eine effective Immunisierung anzeigen. Eine finnische Studie schlägt daher vor, dass der optimale Immunschutz bei einer Anti-HiB-Antikörperkonzentration von > 1,0 mg/l liegt.

Patienten mit rezidivierenden bakteriellen Infektionen sollten auf das Vorliegen eines Immundefektes und auf die Fähigkeit, auf spezifische Polysaccharid-Antigene zu reagieren, untersucht werden. Die spezifische Antikörperreaktion eines Patienten kann durch die serologische Analyse der IgG-Anti-Hib-Ak vor und nach Impfung ermittelt werden.

Bei klinischem V.a. eine Infektion mit Haemophilus influenzae bitte immer klinisches Untersuchungsmaterial (Rachenabstrich, Liquor, Pleurapunktat, Blutkulturen) einsenden zur mikrobiologischen Erregeranzucht und Resistenzbestimmung!

Quellen Plotkin SA et al. Plotkin's Vaccines, 7th Edition. 2017 Elsevier