Analysenverzeichnis

Liste der Analysen ←



NameGlukose 2 h nach 75 g Glc-Lsg.
SynonymeGestationsdiabetes mellitus, GDM, Schwangerschaftsdiabetes, OGTT auf Gestationsdiabetes, Glukosetoleranztest
GruppeUntersuchung auf Gestationsdiabetes
MaterialNaF
NaF
Natriumfluorid-Plasma (NaF)

Stabilität in NaF-Plasma:
In diesem Material ist die Glucose bei 2-8°C 14 Tage stabil, bei 20 – 25° C 2 Tage
Längere Lagerung führt zu einem Abfall der Glucosewerte. Das Ausmaß ist temperaturabhängig.
MethodeHexokinase
Präanalytik Zur Bestimmung der Nüchtern-Glucose ist eine Nahrungskarenz von mindestens 8 Stunden erforderlich.
Im Vollblut ohne Glukolysehemmer ("Serumröhrchen") fällt die Konz. der Glucose um bis zu 6 mg/h ab. Wir empfehlen daher, Glucose nur aus Röhrchen mit Glukolysehemmer zu bestimmen (bitte NaF-Blut einsenden).
Einheitmg/dl
Normalwert
< 153 mg/dl
Abrechnung
GOÄ
Position
   Preis €
(1.0-fach)
   Anzahl   Faktor   Preis €
35602.3311.152.68
Beschreibung Ein Gestationsdiabetes mellitus (GDM)liegt vor, wenn während einer Schwangerschaft ein Diabetes mellitus erstmals diagnostiziert wird. da er eine Risiko für die Schwangere und vor allem auch für das Kind darstellt, gilt es die Diagnose frühzeitig zu stellen, um das Risiko durcgh therapeutische Maßnahmen zu minimieren. Wenn der Screeningtest mit 50 g Glukose auffällig ist ist zeitnah ein Belastungstest mit 75 g Glukose indiziert.

Obligater Leistungsinhalt
- Orale Gabe von 75g Glukoselösung nach Einhaltung von mindestens 8h Nahrungskarenz,
- Dreimalige Entnahme von Venenblut (nüchtern, 1h sowie 2h nach Gabe der Glukoselösung),
- Veranlassung der Bestimmung der Plasmaglukosekonzentration,
- Beratung zum Gestationsdiabetes,
- Dokumentation im Mutterpass

Grenzwerte für Gestationsdiabetes:
nüchtern 92 mg/dl
nach 1 Std. 180 mg/dl
nach 2 Std. 153 mg/dl

Als Gestationsdiabetes wird das Erreichen oder Überschreiten von mindestens einem der drei Grenzwerte im venösen NaF-Plasma gewertet. Die Messung erfolgt morgens (6:00 bis 9:00 Uhr) nüchtern nach 8 Stunden Nahrungs- und Alkoholkarenz sowie nach einer und zwei Stunden. Der Test wird zwischen der 24. - 28. SSW durchgeführt.
Ein Blutglukosewert nüchtern >126 mg/dl (7,0 mmol/l) gilt zu diesem Zeitpunkt als V.a. einen manifesten Diabetes mellitus. Eine Bestätigung durch eine Nüchtern-Blutglukose-Zweitmessung ist angezeigt. Die Diagnose eines manifesten Diabetes wird durch die Blutglukose-Zweitmessung bestätigt oder ausgeschlossen. Ein Wert zwei Stunden nach Belastung >200 mg/dl (11,1 mmol/l) erlaubt die Diabetes-Diagnose. (Kleinwechter H. et al. 2011: Gestationsdiabetes mellitus (GDM), Evidenzbasierte Leitlinie zu Diagnostik, Therapie u. Nachsorge der DDG und der DGGG)
Quellen Thomas L. Labor und Diagnose. 8. Auflage, 2012
Gressner M, Arndt T: Lexikon der Medizinischen Laboratoriumsdiagnostik. 2. Auflage, 2013
Assay-Datenblatt Glucose BLOSR6x21.02 2010-04