Analysenverzeichnis

Liste der Analysen ←



NameErythropoetin (EPO)
SynonymeEPO
GruppeHormone
MaterialSerum
oder Heparinplasma

Stabilität bei 20-25°C: 2 w
MethodeCLIA
Transport Postversand möglich
EinheitU/l
Normalwert
3.7 - 19.4 U/l
Abrechnung
GOÄ
Position
   Preis €
(1.0-fach)
   Anzahl   Faktor   Preis €
405027.9711.1532.17
  Dieser Parameter wird in einem Auftragslabor bestimmt (Originalbefunde verfügbar).
Beschreibung Erythropoetin (EPO) ist ein in der Niere gebildetes wichtiges Interleukin, das bei der Homöostase der Erythrozytenmasse eine zentrale Rolle spielt. Bei einer Verminderung der Sauerstoffversorgung wird verstärkt EPO gebildet, das dann eine verstärkte Bildung der roten Blutkörperchen bewirkt. Eine Hemmung der EPO-Bildung führt zu einer verminderten Neubildung der Erythrozyten und in der Folge zu einer sogenannten normozytären, normochromen Anämie.

Die EPO-Konzentration muss daher in Beziehung zur Masse der Erythrozyten gesetzt werden. Hier findet der Hämatokrit als Maßstab Verwendung. Bei chronischen Anämien kann somit festgestellt werden, ob die EPO-Konzentration in adäquater Konzentration zur vorliegenden Erythrozytenmasse nachweisbar ist.

Bei verminderter EPO-Bildung kommen neben neonataler Anämie die Entzündungsanämie (z.B. Anämie chronischer Erkrankung - ACD), Tumoranämie, Polyzythämie (Erythrozytose), sowie die sog. 'renale Anämie' bei chronischer Nierenerkrankung als Ursachen in Frage.
Quellen Thomas L: Labor und Diagnose. 8. Auflage, 2012, S. 875-885