Analysenverzeichnis

Liste der Analysen ←



NameErythrozyten
SynonymeBlutbild
GruppeHämatologie - Blutbild
MaterialEDTA-Blut
MethodeZählung nach hydrodynamischer Fokussierung
Präanalytik EDTA-Monovette direkt nach der Abnahme durch Schwenken gründlich mischen, Lagerung bei Raumtemperatur, EDTA-Monovette direkt nach der Abnahme durch Schwenken gründlich mischen, Lagerung bei Raumtemperatur, starke Erschütterung meiden, Proben nicht zentrifugieren, nicht einfrieren
Einheit/pl
Normalwert
Geschlecht Altersgruppe Wertebereich
männlich1 Tag bis 14 Tage4.0 - 6.6 /pl
männlich14 bis 31 Tage3.0 - 5.4 /pl
männlich1 Monat bis 2 Monate2.7 - 4.9 /pl
männlich2 bis 6 Monate3.1 - 4.75 /pl
männlich6 Monate bis 2 Jahre3.7 - 5.3 /pl
männlich2 bis 6 Jahre3.9 - 5.3 /pl
männlich6 bis 12 Jahre4.0 - 5.2 /pl
männlich12 bis 18 Jahre4.5 - 5.3 /pl
männlichandere4.5 - 5.9 /pl
weiblich1 Tag bis 3 Tage4.0 - 6.6 /pl
weiblich3 bis 14 Tage3.6 - 6.2 /pl
weiblich14 bis 31 Tage3.0 - 5.4 /pl
weiblich1 Monat bis 2 Monate2.7 - 4.9 /pl
weiblich2 bis 6 Monate3.1 - 4.75 /pl
weiblich6 Monate bis 2 Jahre3.7 - 5.3 /pl
weiblich2 bis 6 Jahre3.9 - 5.3 /pl
weiblich6 bis 12 Jahre4.0 - 5.2 /pl
weiblich12 bis 18 Jahre4.1 - 5.1 /pl
weiblichandere4.0 - 5.2 /pl
Beschreibung Die Erythrozyten sind die Sauerstoffträger des Blutes. Reife Erythrozyten erscheinen unter dem Mikroskop als ungefähr gleich große, blasse, runde Scheiben, die in der Mitte von beiden Seiten leicht eingedellt (bikonkav) sind und keinen Zellkern haben. Erythrozyten bestehen zu 90 % der Trockenmasse aus dem Sauerstoff bindenden Protein Hämoglobin. Der Häm-Anteil dieses Proteins verleiht den Erythrozyten und somit auch dem Blut die rote Farbe. Es gibt viele Ursachen für eine Anämie, wobei Eisenmangel der häufigste Grund in der westlichen Welt sein dürfte. Durch Eisenmangel wird die Häm-Synthese gehemmt. Als Folge sind die roten Blutkörperchen hypochrom und mikrozytär.
Quellen Dörner K. Klinische Chemie und Hämatologie 8.Auflage 2013