Analysenverzeichnis

Liste der Analysen ←



NameBartonella henselae-IgM
SynonymeKatzenkratzkrankheit
cat scratch disease
bazilläre Angiomatose
GruppeInfektionsserologie - Bartonella henselae/quintana
MaterialSerum
MethodeIFT
Transport Raumtemperatur
Frequenz 1 x wöchentlich
Indikation V.a. Katzenkratzkrankheit
Differenzialdiagnose der Lymphadenitis
anamnestische Biss- oder Kratzverletzungen von Katzen, Vögeln, anderen Tieren
EinheitTiter
Normalwert
< 1:100 Titer
Abrechnung
GOÄ
Position
   Preis €
(1.0-fach)
   Anzahl   Faktor   Preis €
427229.7311.1534.19
  Dieser Parameter wird in einem Auftragslabor bestimmt (Originalbefunde verfügbar).
Beschreibung Weltweite Verbreitung; Erregerreservoir und -ausbreitung noch nicht sicher bekannt; Übertragung durch Katzenbisse, -kratzwunden ("Katzenkratzkrankheit"), aber auch durch Hunde möglich.

Inkubationszeit: 1-3 Wochen

Verlauf: bei unkomplizierterm Verlauf als benigne, selbstlimitierende Lymphadenopathie.
Komplikation: okuloglanduläres Syndrom (Parinaud-Konjunktivitis): granulomatöse Läsion der Konjunktiven begleitet von präaurikulärer Lymphadenitis. Enzephalitis (1%) 3-6 Wochen nach Beginn der Lymphadenopathie.
B. henselae ist auch der Erreger der bazillären Angiomatose, die nur bei Abwehrgeschwächten, wie z.B. AIDS-Patienten, aufrítt. Es finden sich neovaskuläre Proliferationen an Haut- und Schleimhäuten, sowie
auch an inneren Organen (z.B. Peliosis hepatis).

Der Nachweis von IgM Antikörpern ist hinweisend für eine akute Infektion mit Bartonellen. IgM-Antikörper sind wegen der langen Inkubationszeiten von Bartonella-Infektionen jedoch seltener wegweisend. Zudem sind IgM-negative Verläufe beschrieben.
Quellen Thomas, 6.Auflage, Seite 1591-1593