Analysenverzeichnis

Liste der Analysen ←



NameAnisakis Larve IgG (EIA)
SynonymeAnisakiasis
Heringswurmkrankheit
GruppeParasitologie
MaterialSerum
MethodeEIA
Präanalytik Hämolytische (bis zu 500 mg/dl Hämoglobin), lipämische (bis zu 1000 mg/dl Triglyceride) und ikterische (bis zu 60 mg/dl Bilirubin) Serumproben zeigen eine bis zu ≤ 10%ige Änderung bei den Ergebnissen.
Transport Raumtemperatur
Frequenz täglich
Indikation V. a. Anisakiasis
Gastritis nach Exposition
Abrechnung
GOÄ
Position
   Preis €
(1.0-fach)
   Anzahl   Faktor   Preis €
446920.4011.1523.46
  Die Analyse ist nicht im Akkreditierungsumfang enthalten.
Beschreibung Die Anisakiasis wird durch Aufnahme von Larven von Anisakis und anderen Nematoden verursacht. Die Larven sind häufig Parasiten von Fischen.
Nach Aufnahme der Larven in rohem Fisch werden im Menschen im Magen-Darm-Trakt eosinophile Granulome gebildet, die zu schmerzhaften Symptomen führen.

Der Nachweis von IgG gegen Anisiakis dokumentiert die immunologische Auseinandersetzung mit dem Erreger.
Quellen 1. Darai G et al. Lexikon der Infektionskrankheiten des Menschen. 4. A., 2012 Springer, Berlin, 601ff