Analysenverzeichnis

Liste der Analysen ←



NameAmmoniak
GruppeLeberfunktion
MaterialEDTA-Blut
EDTA-Plasma tiefgefroren
Präanalytik Entnahme arteriell oder aus nicht gestauter Vene.
Das EDTA-Plasma soll innerhalb von 15-30 Minuten abgetrennt werden. Die Probe sofort nach der Entnahme kühlen und das gewonnene Plasma direkt untersuchen oder tiefgekühlt aufbewahren.
Transport Material nur tiefgefroren versenden
Einheitµg/dl
Normalwert
27 - 90 µg/dl
Abrechnung
GOÄ
Position
   Preis €
(1.0-fach)
   Anzahl   Faktor   Preis €
377412.8311.1514.75
  Dieser Parameter wird in einem Auftragslabor bestimmt (Originalbefunde verfügbar).
Beschreibung Erhöhte Werte bei gestörter Harnstoffsynthese, z.B. erworben im Rahmen von schweren Lebererkrankungen. Bestimmung oft zur Einschätzung einer evtl. hepatischen Enzephalopathie.

Klinische Zeichen der hepatischen Enzephalopathie sind bei Ammoniakwerten im venösen Plasma > 150 µg/dl zu erwarten. Die Höhe des Ammoniakwertes korreliert mit der Intensität der Klinik. Bei komatösen Patienten werden Werte > 300µg/dl gemessen. Jedoch haben auch etwa 10% der Patienten mit hepatischer Enzephalopathie keine erhöhten Ammoniakwerte.

Präanalytik bitte beachten: Das EDTA-Plasma soll innerhalb von 15-30 Minuten abgetrennt werden. Die Probe sofort nach der Entnahme kühlen und das gewonnene Plasma direkt untersuchen oder tiefgekühlt aufbewahren. Falsche Präanalytik oder Hämolyse führen zu falsch hohen Messwerten.
Quellen Thomas L. Labor und Diagnose. 8. Auflage, 2012, S. 282-292